Hautkrebsvorsorge, Untersuchung

Hautkrebserkrankungen nehmen weltweit zu. In Deutschland erkranken jedes Jahr mehr als 250.000 Menschen an den verschiedenen Formen von Hautkrebs. Die Tendenz der jährlichen Neuerkrankungen steigt stetig. Als Hauptursachen gelten die verstärkte UV-Strahlung und das unzureichend geschützte Sonnenbaden. Wird der Hautkrebs jedoch frühzeitig erkannt, besteht eine sehr gute Heilungschance. Daher ist das Hautkrebsscreening von essentieller Bedeutung.

Mitglieder der gesetzlichen Krankenkassen haben ab dem 35. Lebensjahr alle zwei Jahre Anspruch auf eine Hautkrebsvorsorgeuntersuchung. Manche Krankenkassen übernehmen die Kosten der Hautkrebsvorsorge bereits ab dem 18. Lebensjahr oder noch früher. Wir empfehlen jedoch nach individueller Indikation und Risiko ein Screening einmal jährlich durchführen. Dies trifft speziell bei Patienten zu, die zu vermehrter Leberfleckbildung neigen. Ein verantwortungsvolles Handeln ist besonders notwendig, wenn sich neue asymmetrische Leberflecke bilden oder sich bereits bestehende Leberflecke plötzlich verändern.

Vor dem eigentlichen Screening erheben wir Ihre Krankengeschichte und begutachten die Haut ausgiebig von Kopf bis Fuß. Oftmals ist ein Ganzkörpercheck mit dem bloßen Auge nicht ausreichend, um eine zuverlässige Diagnose zu stellen. Daher wird die frühzeitige Erkennung von Hautkrebs durch die Anwendung bildgebender Verfahren wie der Dermatoskopie wesentlich verbessert.

Sollten Sie eine Veränderung Ihrer Leberflecke bemerkt haben oder sich allgemein um Ihre Haut sorgen, können Sie jederzeit einen Termin in unserer Berliner Praxis vereinbaren. Sie können nicht früh genug damit anfangen, sich um Ihre Haut zu kümmern!